- Die Holthuser Partie -
Juni
Schach kommt nach Hause

 
Edwin Lehmann (1906) - Martin Klinkenborg (1876) 1-0
Vereinsmeisterschaft (23.06.2000)

Nach einer jahrelangen Phase der schleichenden Stagnation gelang Turm Holthusen im Jahre 1999 ein großer Coup: Der völlig unerwartete Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bezirksliga. Dies führte zu einer Rückkehr der ehemaligen Vereinsgrößen Martin Klinkenborg und Hermann Koenen zum Club. Ein weiterer Neuzugang war Edwin Lehmann vom Bezirksklassenkonkurrenten Frisia Loga II. Die neuformierte Mannschaft spielte dann auch mit großem Schwung in der Bezirksliga und hätte durchaus ein weiteres Mal aufsteigen können.

Martin und Edwin starteten im Jahre 2000 auch bei der Vereinsmeisterschaft. Dabei lieferten sie sich das erste einer ganzen Reihe von Duellen. Diese Partie fand in der 6. Runde des Turniers statt. Beide hatten bis dato 4 Punkte. Edwin hatte in Runde 2 Remis gegen Patrick Schwarz gespielt und in Runde 5 auch gegen Manfred Gosseling. Martin machte ebenfalls zweimal Remis, und zwar in den Runden 2 und 3 gegen Bernhard Meiners und ebenfalls gegen Manfred.
 

Ewin und Martin beim Handschlag
dieser Partie. Etwas undeutlich leider.
Schon etwas besser.

Das direkte Duell in Runde 6 hatte also sehr wichtigen Charakter. Nach Buchholz war Martin minimal vorne, hier konnte aber noch alles passieren. Edwin konnte in der Partie mit Weiß früh das Läuferpaar verbuchen und hatte darob einen gewissen Vorteil. Martin musste lange lavieren, aber nachdem Edwin das Läuferpaar zurückgegeben hatte, stand eher Schwarz besser. Edwin startete aber einen Angriff, der schließlich entscheidend durchzuschlagen schien. Sofortiges Matt und auch Materialgewinn fand er aber nicht. Martin kam zurück und hatte später sogar wieder eine Chance auf Dauerschach. In dem anschließenden Turmendspiel konnte sich Edwin letztlich aber doch durchsetzen.

Diesen Vorsprung im Turnier konnte er bis ins Ziel verwalten. Martin wurde am Ende Dritter hinter Manfred. Zur Premiere also gleich Titelgewinn für Edwin. Das war der Auftakt zu einer Reihe stark umkämpfter Meisterschaften. Dabei waren die beiden Protagonisten der vorliegenden Partie sicherlich die erfolgreichsten Spieler, aber durch Manfred, Frank Hildebrecht und auch durch mich gab es immer wieder empfindliche Störfeuer.
 

Die Partie wird hier in zwei Versionen angeboten.
Neben dem bisher bekannten Format auch testweise im Chessbase-Layout.
Partie E. Lehmann - M. Klinkenborg 1-0 im bekannten Format
Partie E. Lehmann - M. Klinkenborg 1-0 im Chessbase-Format

Ich  habe es leider nie geschafft, eine Kommentier-Funktion auf dieser Seite einzurichten, aber im Gästebuch kann man natürlich auch weiterhin Kommentare abgeben, darum hier nochmal der Hinweis darauf.

Im Juli spielt ein mehrfacher Vereinsmeister gegen einen späteren Titelträger.

- frank modder, Juni 2014