- Quarantäne-Liga, Lichess.org -
März - Juli
 

Von Menschen und Mäusen
 
Harte Zeiten für Fridman, Bogner, Carlsen und Co.

Derzeit ist die Maus ein beliebtes Spielgerät für Schachspieler. Vor vier Monaten starteten wir mit ein paar hiesigen Leuten eine Mannschaft im sogenannten Quarantäne-Liga-Betrieb, eine organisierte Mannschaftskampfserie der Rochade Europa-Zeitung auf dem Schachserver Lichess. Mit Spielern aus dem Raum Oldenburg-Bremen kämpften wir uns hoch bis in Liga 3, wo wir zweieinhalb Monate verharrten. Dann gelang plötzlich zweimal hintereinander der Aufstieg, und wir fanden uns auf einmal in der Bundesliga wieder!

Dort sind ja einige Größen des deutschen Schachs vertreten, aber auch internationale Teams geben sich hier ein Stelldichein. Es ging schnell wieder zurück in Liga 3, aber ein Erlebnis war - und ist  - es dennoch, mit den Mannschaftskollegen zu spielen und auch hinterher Partien und Erlebnisse auszutauschen. Es gelingen sogar mal ab und an Glanzpartien. Kuriositäten und dramatische Wendungen sind in Internetblitzpartien ja natürlich ohnehin quasi an der Tagesordnung.

Und das ist wirklich auch mal eine Möglichkeit, wo die Maus den Elefanten schlagen kann. Auch gänzlich ohne Dinge wie Maus-Slip (dem vermutlich nach wie vor kleinsten Kleidungsstück der Welt), Vorabzug-Fehler und dem Heben des Gegners über die Zeit in toten Remisstellungen. Hier ein paar schöne und auch kuriose Partien, wo zumeist ein deutlich schwererer Gegner auf die Bretter geschickt wurde. Die Partien sind jeweils nur kurz kommentiert. Angegeben sind, soweit bekannt, die Klarnamen und tatsächlichen ELO. Unsere Spieler erkennt man jeweils an der 1 in „1-0“. Zu leiden haben u.a. deutsche Spitzen-GM und der Weltmeister...

Anmerkung: Vor den Zügen sind hier ein paar Hieroglyphen reingerutscht.
Das hat technische Gründe. Ich hoffe, es lässt sich zukünftig vermeiden.

Tom Peters - IM Christoper Noe 1-0

Der unvergleichliche Tom macht den Auftakt. Wieder mit einer tadellosen Leistung. Positionell sehr gut laviert und dann den Mehrbauern mit schnellen, gezielten Manövern umgesetzt.

Frank - FM Armen Petrosyan 1-0

Die Eröffnung war nicht streng, aber ich bekam alle Minusbauern zurück und hatte eine vernünftige Stellung. Der Gegner tauschte dann in ein verlorenes Bauernendspiel. Holprig brachte ich es nach Hause.

Keno Lübsen - Thomas Rodewis 1-0

Kenos Gegner ist im richtigen Leben immerhin mit 2370 ELO unterwegs. Ein paar Wendungen, Schwarz stand verdächtig, dann gut, am Ende ein ausgeglichenes Endspiel. Mit Dame gegen zwei Türme konnte aber nur Keno Probleme stellen. Schwarz löste sie nicht.

David Kardoeus - IM Hannes Langrock 1-0

Diese Partie zeigt, wie ein Austausch von „Komplimenten“ manchmal möglich ist im Blitz. Schwarz überspielt seinen Gegner, aber stellt dann ein. Doch es gab noch Wendungen. David war am Ende abgebrühter.

GM Daniel Fridman - Spartak Grigorian 0-1

Vermutlich der Höhepunkt dieser "Partiensammlung". Spartak zerlegt einen der besten deutschen Spieler komplett, nachdem dieser bereits in der Eröffnung kein Rezept fand. Eine beeindruckende Partie! Streng.

Paco Mermela - Maik Schäfer 0-1

Maiks Gegner hatte im Netz 2540 Wertungspunkte. Das Spiel des Oldenburgers am Damenflügel war zielstrebiger. Seinen großen Vorteil gab er zwar kurzzeitig etwas aus der Hand, aber nachdem der weiße König auch noch ins Visier geriet, gab Maik die Partie nicht mehr her.

Sebastian - „Simon2049“ 1-0

Sebastians Gegner hatte 2380 Lichess-Punkte. El Basto stand gut, überzog dann etwas sein Blatt und stand etwas passiver. Nach einem positionellen Bock von "Simon" bekam er ein besseres Endspiel, vielleicht haltbar für Schwarz, aber diese Partie zeigt exemplarisch, wie man so etwas auszreizt.

Steffen Schumann - IM Julijan Plenca 1-0

Ein Sizilianischer Drache, der sehr schnell sein Leben auszuhauchen schien. In solchen Stellungen fühlt sich Steffen wohl wie im eigenen Wohnzimmer. Doch es gab noch Wendungen - am Ende musste Schwarz dann noch im Laake-Endspiel leiden…

Tom Peters - GM Sebastian Bogner 1-0

Zum Abschluß nochmal Tom. Mit einfachen Mitteln steht er besser gegen den eingeschweizerten GM Bogner. Bogner robbt sich langsam wieder heran, hat dann in etwa Ausgleich, aber übertreibt, was sogleich betraft wird. Ein weiteres Kunststück des Oldenburger Neuzugangs.

Bonuspartie

FM Sven Charmeteau - GM Magnus Carlsen

Diese Partie unseres Teammitgliedes Sven gegen den Weltmeister stammt nicht aus den Ligaspielen, wohl aber aus dem Lichess-Betrieb. Carlsen verlässt die Theoriepfade, versumpft aber fast auf den Nebenwegen. Mit Mehrqualität hätte Sven erfolgreich abwickeln können, erliegt aber noch den Kniffen des Norwegers.

Soweit ein paar Internetabenteuer. Hoffen wir noch auf weiteres "Aus die Maus" für die Schwergewichte!

frank modder, 22.07.2020
 

Lichess Logo